KB.jpg

Foto: Privat

Katharina Bertus

1984 in Düsseldorf geboren, kam Katharina für die Kunst nach Berlin. Schon als Kind stellte sie ihre Lieblingsfilme vor dem Spiegel nach. Später absolvierte sie den üblichen Vorsprech-Marathon und besuchte 2008 bis 2011 die Schauspielschule „art of acting“ in Berlin. Aktuell ist sie freiberuflich für Theater und Schulprojekte unterwegs, entwickelt Serienformate und brütet über einer Buchidee.

Das Schönste am Schauspiel ist für Katharina die Verbindung, wenn "Menschen eine Geschichte erzählt wird, die sie im besten Fall berührt, zum Lachen oder zum Weinen bringt." Sie weiß auch, dass es einem Schauspieler darum geht im Mittelpunkt zu stehen. "Da nehme ich mich selbst nicht aus", fügt sie lachend hinzu. Ihre Vorbilder sind übrigens Cate Blanchett und Meryl Streep.

Absolut faszinierend ist für sie das Spielen, wenn es ihr gelingt, so „stark in der Figur“ zu sein, dass sie "darin aufgeht" und alles andere vergisst, sich selbst, ihre Außenwirkung, das Publikum. Wenn der absolute Moment spürbar ist. Die größte Herausforderung sieht sie darin, mit Absagen umzugehen, nach Castings und Bewerbungen.

Katharina und das Prime Time Theater sind alte Bekannte: Von 2011-13 war sie festes Ensemblemitglied, unter anderem in den GWSW-Rollen Katrin, Mutti, Sopra, und Trudl. Ab September 2015 ist sie in „CSI: WEDDING“ als Gast zu erleben. In "Ausgebuddelt", der zweiten Folge der „Crime Comedy“ spielt sie die Richterin Klara Fall - geheimnisvoll und, so Bertus, „stark wie zwei Bären“.

Katharina Bertus Website